Archiv für Dezember 2009

Apple-Tablet vermutlich in 7 Zoll

23 Dezember 2009

Es gibt viele Gerüchte um das Apple-Tablet. Welche Größe das Gerät haben wird, ist nach wie vor unklar. Doch nun gibt es wohl doch ein wenig Klarheit.

Boy Genius behauptet, dass es voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2010 eine 7 Inch Version des Apple-Tablets geben wird. Dies – so Genius – schließe aber nicht aus, dass in der Zukunft auch größere Geräte produziert werden. Möglicherweis ist dabei sogar eine 10 Inch-Version in Planung. Vermutlich wird Apple bereits im Januar genaue Stellungnahme zum Tablet nehmen.

Verrückte App für dein iPhone

23 Dezember 2009

Wir kennen viele Apps, die mehr oder weniger nützlich für uns und unser iPhone sind. Aber diese App – erstellt von Orange Telecom, einem französischem Mobilfon-Anbieter – ist auf jeden Fall eines der originellsten und verrücktesten Applikationen, die iPhone-User je gesehen haben. Diese App ermöglicht es, das eigene iPhone auf dessen Bildschirm in 3D anzusehen, es zu drehen und zu zoomen.  Aber das verrückteste ist sicher, dass man Applikationen über dieses virtuelle Smartphone abspielen kann.

OLPC kündigt neue Version ihres Bildungscomputers an

23 Dezember 2009

Die OLPC (Nonprofit-Organisation One Laptop per Child) kündigte am gestrigen Dienstag an, eine neue Version ihres Bildungscomputers zu entwickeln. Frühere Versionen fanden bereits in Entwicklungsländern wie Ruanda und Uruguay ihren Einsatz. Für 2012 visieren die Macher den XO 3.0 an, der als dünnes Tablett konzipiert werden soll und sich somit deutlich von seinen Vorgängern abhebt.

Der XO 1.5 erscheint bereits 2010

Aber bereits 2010 soll die erste Neuheit auf den Markt kommen. Der XO 1.5, der sich zum XO 1.0 dadurch unterscheiden wird, den AMD-Prozessor durch einen VIA-Prozessor ersetzt zu bekommen, soll bereits im Januar 2010 erscheinen und für rund 200 US-Dollar zu erwerben sein. Durch den Austausch der Prozessoren versprechen sich die Entwickler, die Geschwindigkeit zu verdoppeln.

Auch im Bereich des Speichers gibt es Veränderungen. Die OLPC (offizielle Homepage) strebt an, die Speicherkapazität zu vervierfachen um größere Datenmengen in dem Gerät – das unter Linux und Windows laufen wird – unterzubringen.

Nur ein Jahr später kommt der XO 1.75 auf den Markt

Bereits im Jahr 2011 wird es eine weitere Neuerscheinung geben. Der XO 1.75, durch eine gummiartige Oberfläche leicht zu erkennen, wird über ein 8,9 Zoll großes Touchdisplay verfügen und mit einem AMR-Prozessor aus dem Hause Marvell ausgestattet sein. Dieses System ersetzt somit das x86-basierte System des XO 1.5.

2012 – Das Jahr des XO 3.0

Der XO 3.0 hingegen soll völlig neuartig gegenüber seinen Vorgängern sein. Ausgestattet mit einer Kamera und hergestellt aus flexiblem Plastik, soll dieses Touchscreen-Tablett unzerbrechlich sein. Auf dem technischen Standard, wie der im Jahr zuvor erscheinende X1.75, wird der Neupreis dieses Geräts vermutlich unter 100 US-Dollar liegen und somit relativ leicht erschwinglich sein.