Mein Button, dein Button, unser Button

20 Februar 2012 von Deling Kommentieren »

In Zeiten von kundenindividueller Fertigung und Onlinepostkarten überrascht es nicht, dass auch die Produktion von Buttons mittlerweile vollkommen problemlos, persönlich gestaltbar ist. Diejenigen, die Buttons nur aus dem Internet als kleine Schaltfläche kennen, sollten sich gesagt sein lassen, dass auch eine bestimmte Art Anstecker als Button bezeichnet werden kann.

Vermutlich die Zeit in der jeder Schüler diverse dieser kleinen bedruckten Metallteile an seinem Rucksack hatte, schon längst vorüber. Dennoch genießen sie vor allem als Werbemittel immernoch einen gewissen Status, denn die Produktion ist heutzutage denkbar einfach und der Preis nimmt mit steigender Stückzahl stark ab. Optimale Voraussetzung, um vielleicht Werbung für das eigene Kleinunternehmen zu starten oder sich auch einfach nur einen Geburtstagsspaß für einen Freund zu erlauben.

Bei einem Preis von einem Euro und einfachen Webinterfaces wie beispielsweise von Mein-Button ist das Wunschmotiv schnell hochgeladen und der Button bestellt. Bei einer solche einfachen Handhabung könnte die Buttonbewegung eine stille Revolution erleben, denn den Spaß dürfte es bei diesem kleinen Preis allemal wert sein, wenngleich der wirkliche Mehrwert bei einer solchen Spielerei selbstverständlich ausbleibt. Da sich der Hersteller aber einen Mehrwert auch nicht zum Ziel gesetzt hat, bleibt das Angebot tadellos und wer weiß schon wann man nicht doch einmal einen Button mit dem Bild der letzten Geburtstagsfeier am Rucksack benötigt.

Netzlese Suchanfragen:

  • netzlese.com
  • icq blume
Werbung

Kommentare geschlossen.